Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ab 2019                        Geschäftsverkehr                                                  Eine chaotische, erotische Geschichte

Mr. Harper ist ein erfolgreicher Geschäftsmann, der es genießt, seinen sexuellen Neigungen freien Lauf zu lassen.Diese besondere Vorliebe für Sex ist auch bei seinen Mitarbeitern bekannt, und daher verwundert es niemanden, dass Mr. Harper ein Verhältnis mit seiner Sekretärin hat. Auch beim Thema Kundenbindung und Zufriedenheit hat Mr. Harper ganz eigene Maßstäbe und setzt diese nach seinen ganz persönlichen Vorstellungen um. Aber egal, an erster Stelle steht bei Mr. Harper immer der Erfolg, und wenn man das mit dem Angenehmen verbinden kann, umso besser.Eines Tages geraten jedoch seine Eskapaden etwas außer Kontrolle, und Mr. Harper kommt in einige selbst für ihn unangenehme Situationen – natürlich nach Feierabend. Was dabei ein alter Ziegenbock an einer Hundeleine und ein Pförtner, der sich als Frau outet, für eine seltsame Rolle spielen, erfahren Sie in diesem lustigen und humorvollen Erotik-Spaß-Roman. Nicht zu vergessen ist übrigens dabei die steinalte Krankenschwester, die ebenfalls ihre erotischen Gelüste in den fast verlassenen Büroräumen und Korridoren in Mr. Harpers Firma ausleben will. Doch warum ist die Alte überhaupt im Gebäude? Eine heillose quickvergnügliche Geschichte mit einer gehörigen Portion Erotik. Diesen Feierabend werden Sie so schnell nicht vergessen.

ISBN-13: 978-1798840573              Weiterleitung zum Buch

Wir aktivieren Ihre Fantasie

Liebesbriefe für den Führer                                  Roman -Taschenbuch – 13. Oktober 2017

Nach dem Überfall auf die Sowjetunion: Die Soldaten der Wehrmacht befinden sich mitten im Zweiten Weltkrieg. Die rigide NS-Armeeführung erwartet Hingabe, Aufmerksamkeit und Kampfeseifer. Doch Disziplin und Kadermentalität können den Wunsch nach menschlicher Nähe nicht tilgen. Eine neue Strategie zur Stärkung der allgemeinen Stimmungslage wird benötigt. Zarte Brieffreundschaften zwischen unverheirateten Soldaten und ledigen Frauen an der Heimatfront sollen die emotionalen Bedürfnisse der Streitkräfte zerstreuen und das Feuer für die Sache der NS-Regierung neu entzünden.

Auch an die junge Traudel Becker ergeht im Jahre 1941 der Befehl, einen Brief an einen unbekannten Soldaten zu verfassen. Fortan schreiben sich Traudel und Günther regelmäßig. Was als Akt des Gehorsams beginnt, entwickelt sich zu einer tiefen Verbundenheit. In der Kälte der Kriegsjahre wärmt die Brieffreundschaft beiden das Herz. Just als Günther Heimaturlaub bekommen soll und die Vorfreude auf das erste Treffen wächst, wird er zum Wachdienst in Auschwitz herangezogen. Der Kontakt bricht ab.

Zwanzig Jahre später: Traudel ist verheiratet und glaubt, mit der Brieffreundschaft abgeschlossen zu haben. Doch das Schicksal hält für Traudel und Günther eine zweite Chance bereit. Aus der Feldpostnummer wird ein richtiger Mann, in den sie sich verliebt. Gibt es für die zwei eine Zukunft oder holt sie die Vergangenheit ein?

 Produktinformation

  • Taschenbuch: 268 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform 
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1978246145
  • ISBN-13: 978-1978246140
  • Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 1,7 x 20,3 cm

>> Weiterleitung zum Buch <<

>> Der offizielle Trailer zum Buch: Liebesbriefe für den Führer <<

 

Von der Wirklichkeit inspiriert

 „Auch in einer herzlosen Zeit können sich liebende Herzen finden.“

 Als qualifizierter ambulanter Pflege- und Betreuungsassistent hörte der heutige Aktivierungscoach Denis Geier im Laufe seines Berufslebens eine Vielzahl von unglaublichen      Lebensgeschichten, die ihm von seinen Bewohnern erzählt wurden. Geschichten über Liebe, Krieg, Verlust und Hoffnung und eine Zeit, die seine Bewohner niemals wieder erleben wollten.  Geschichten, wie sie so nur das schwere, aber wahre Leben der heutigen Senioren schreiben kann. Geschichten, die beim Zuhören unter die Haut gehen und jeden fesseln.

 Eine dieser Erzählungen handelt von einer Frau, die im Auftrag „ihres Führers“, laut ihrer eigenen Aussagen, Briefe an alleinstehende Frontsoldaten verschickte und dabei Unglaubliches erlebte. Diese Geschichte und die spannende Art, wie die Bewohnerin aus ihrem Leben erzählte, faszinierten Herrn Geier mehrere Jahre, bis er sich endlich entschied, diese wunderbare Erzählung auf Papier zu bannen. Doch so spannend und fesselnd, wie ihm die Geschichte damals vorgetragen wurde, konnte er sie bei aller Liebe zum Schreiben nicht wiedergeben. Außerdem war die Geschichte sehr weit rechts angesiedelt, sodass eine originalgetreue Wiedergabe mit Sicherheit Unmut in der ein oder anderen Weise hervorgerufen hätte. So veränderte Herr Geier die Geschichte immer weiter, bis sie irgendwann in den Bereich der Fiktion abdriftete. Doch auch diese nun fiktive Geschichte – Von der Wirklichkeit inspiriert – erzeugte bei Herrn Geier nicht die Gänsehaut, die er damals beim erstmaligen Hören der Erzählung selbst erlebt hatte. Daher legte er das Projekt vorerst auf Eis.

Doch diese Erzählung verfolgte ihn wie ein Dämon weiter, und so entschloss er sich fast zehn Jahre später, im Jahre 2017, letztendlich dazu, die Story mit professioneller Hilfe doch noch zu    verwirklichen. Da Herr Geier sich aber sicher war, dass er diesen Roman selbst nicht in der von Ihm angestrebten Qualität umsetzten konnte, beauftragte er gleich ein ganzes Autorenteam mit der Realisierung dieses besonderen Projektes. So wurde der fiktive Roman „Liebesbriefe für den Führer“ mit Abstand eines der bisher teuersten und aufwendigsten Buchprojekte, die im Auftrag von Herrn Geier verwirklicht wurden. Bis zur Fertigstellung war mit ihm zusammen ein fünfköpfiges Autorenteam notwendig – ein Team, das diese Geschichte letztendlich auf das von Herrn Geier gewünschte richtige Niveau brachte.

Genießen Sie nun diesen spannenden – fiktiven – Roman und beginnen Sie mit Ihrer Reise in die Vergangenheit des Dritten Reichs.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?